Die Geige

Bild Geige Geigenunterricht Sandor FarkasAb der zweiten Unterrichtsstunde kommen sie ohne ein Instrument, auf dem sie auch üben können, nicht aus. Wenn sie nicht schon ein Instrument besitzen, dann empfehle ich den Gang zum Geigenbauer. Dieser beschäftigt sich mit der Herstellung und Reperatur von Geigen, hat aber auch eine Vielzahl von Streichinstrumenten zum Kauf und sämtliches Zubehör. Dort bekommen sie nicht nur fachgerechte Beratung, sondern können sich auch ein Instrument leihen. Gerne gebe auch ich Tips, worauf sie achten sollten.

Für Kinder und Jugendliche gibt es verschiedene Geigengrößen entsprechend dem Alter und der Körpergröße. Es beginnt mit der Achtelgeige für die Kleinsten und reicht bis zur Dreiviertelgeige für die 12 - 15 jährigen. Hier ist es wichtig, von Anfang an das richtige Instrument zu wählen, um Fehlhaltungen und Frustration zu vermeiden. Viele Geigenbauer bieten auch einen Tausch auf das nächstgrößere Instrument an, wenn es bei ihnen gekauft wurde.

Es werden im Internet zum Teil sehr günstig Instrumente angeboten. Davon rate ich nicht grundsätzlich ab, es ist aber bei alten wie bei neuen Instrumenten mit einem gewissen Risiko verbunden. Ältere können in einem schlechten Zustand sein, der sich Laien nicht gleich erschließt, neue vom Fliessband kommen und Mängel in Klang und Verarbeitung aufweisen. Sie können mich gerne auf dieses Thema ansprechen.

Grundausstattung

Neben Geige, Bogen und Kasten benötigen sie noch eine sg. 'Schulterstütze', um die Geige bequem und sicher halten zu können. Diese ist in so verschiedenen Ausführungen erhältlich, daß sie meist nicht im Set enthalten ist. Für meinen Unterricht bevorzuge ich jene der Marke 'Kun', die im Fachhandel oder beim Geigenbauer erworben werden kann.

Ein einfaches Notenpult, zumeist aus Metall, ist für das Üben erforderlich. Mein Unterricht beginnt mit dem Notenlesen und das Üben sollte unbedingt im Stehen erfolgen. Die Noten müssen also in Augenhöhe sein.

Welches Lehrbuch sie benötigen, klären wir in der ersten Stunde.

Die Grundausrüstung, vor allem, wenn sie die Geige erst mal leihen, ist also nicht umfangreich und hält sich durchaus im erschwinglichen Rahmen.